1.Eintrag zum Thema:Depression und Saufen

Da ich selbst von diesem Thema betroffen bin, wollte ich mal einige Zeilen dazu loswerden.

Erst mal muss man sagen das JEDE Depression eine sehr ernst zu nehmende Krankheit ist die Ärztlich behandelt werden muss.In der Hinsicht kann man es mit eine Krebstherapie vergleichen, denn wenn man von Anfang an eine vernünftige Behandlung genießt bzw. diese annimmt ist eine Heilung gut und meist auch schneller möglich.Denn je weiter die vorliegende Krankheit fortgeschritten ist, desto länger kann die Behandlung/Therapie andauern, das heißt jedoch nicht das die Genesung unmöglich ist, sondern das diese wahrscheinlich mehr an Subtanz geht, als bei einer Diagnose in einem früheren Stadium.

Außerdem finde ich das jegliche Art von Drogen, auch die Legalen nicht grade gesundheitsfördernd bei depressiven Erkrankungen sind .Ich kann mich gut genug daran erinnern, das mir Bekannte kamen mit Sprüchen wie"trink dir einen und dann gehts das wieder gut!Das mag einen an dem Abend vielleicht helfen aber das"FRUSTSAUFEN" ist eine ein Fass ohne Boden und nicht mit Alkohol zu füllen.Das es jedoch für denjenigen der einen Depression hat nicht grade hilfreich und fördert den Nährboden der Krankheit, das führt in extremen Fällen über Jahre hinweg zu Alkoholismus und dieser fordert mehr Tote als jede andere illegale Droge.

swaggasam

25.3.14 12:10

Letzte Einträge: Sam goes Blog!, Der Eine und Der Andere

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen